NBG History – Interview mit den Gründern des Ghettoblasters

Interview mit MC Pimp, Superhartmut und DJ WX Rey
die vor 30 Jahren den Ghettoblaster mitgründeten

 
Foto von links: MC Pimp, Superhartmut, DJ WX Rey

Wir führten eine nette und interessante Unterhaltung mit einigen der Gründern der allerersten Ghettoblasterredaktion und zwar mit MC Pimp (aka Martin Peetz), DJ WX Rey (aka Wolfgang Reyscher) und dem Superhartmut (aka Tommi Linz), die vor 30 Jahren, also 1988, den Ghettoblaster mitgründeten.

Sie erzählen mit viel Augenzwinkern über die Anfänge von Radio Z und der Ghettoblaster-Redaktion, die ersten Bewegungen der HipHop-Kultur in Nürnberg, die ersten aktiven Crews und DJs, welche Clubs es damals gab und viele Einblicke in Nähkästchen und Anekdoten aus früheren Zeiten.

Der Anfangssong B-Culture ist ein eigener. Beteiligt daran waren Wolfgang Reyscher (Gesang und Gitarre), Martin Peetz (Git und Gesang), Udo Stowitz (Ex Shiny Gnomes Drummer) und William Haag (Keyboards, Bass)

Checkt das unbedingt aus.

Das Interview war mit den Tracks:

DJ WX Rey – B-Culture
King Size Terror – Annihilating Statements
De La Soul – Eye Know
Run DMC – King of Rock
The 7A3 – Coolin‘ in Cali
Eric B. & Rakim – Follow the Leader
Gang Starr – Precisely The Right Rhymes
Queen Latifah – Princess of the posse

Unterlegerbeat:
King Size Terror – No Musical Compromise

Die drei Oldschooler haben uns zu unserer Riesenfreude einen Packen ihrer alten Ghettoblastertapes mitgegeben, die wir gerade digitalisieren. Hier könnt ihr daher schon einen alten Mix von DJ WX Rey aus dem Jahr 1989 hören. Weiterer Stoff folgt, unter anderem auch Livemitschnitte damaliger Parties.

Und wer auf mit viel Liebe gemachten Trash einsteigt (so wie der ein oder die andere von uns), kann sich hier den Superhartmut reinziehen. Der Superhartmut ist ein Superheld aus Norishausen, der mit seinem Propellerhelm durch die Gegend fliegt, um die lokale Subkultur zu retten. Seine heldenreichste Aktion war natürlich die Gründung des Ghettoblasters…

Wer einige der alten Hasen kennenlernen möchte, kommt am besten kommenden Samstag zum 30jährigen Jubiläum des Ghettoblasters.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.