Laca aka Lance Carvell

Lance Carvell aka Laca stieg auf HipHop erstmals schon in der Grundschule ein, nachdem ihm Tags und Throwups auf dem Schulweg aufgefallen sind. An der HipHop-Kultur hat ihm v.a. die bunte und mit Kunst gefüllte Welt fasziniert. Davon angefixt und von älteren in LAW und der Südstadt weiter beeinflusst ging es ihm dann vorwiegend um Graffits entdecken u. nachmalen, Skaten, Basketballspielen und Platten diggen. Sein erstes Konzert war das von WuTang in Nürnberg, die er schon mit 12 Jahren dank des Securitypapas eines Kumpels live sehen konnte. Ursprünglich eher vom NewYorker Sound beeinflusst, fing er 1997 selber das rappen fing an, nachdem die ersten deutschen Scheiben rauskamen, die für ihn hörbar wurden, bpsw. Feinkost Paranoia, Massive Töne oder Samy Deluxe.

Eine erzieherische Message zu verbreiten ist nicht sein Ding, da er es für lächerlich hält andere Menschen ungefragt zu belehren. Ihm gehts v.a. darum ein Stück Musik mitzuerschaffen, das unterhält und im besten Falle inspiriert und Energien freisetzt.

Laca sticht v.a. durch seinen individuell-rotzigen Style und seine Art auf, auf sämtliche Gepflogenheiten in Sachen politischer Korrektheit mit einem dicken Mittelfinger zu antworten. Laca gehts dabei allerdings nicht um irrelevantes wie Herkunft, Geschlecht, Aussehen oder sozialem Stand, sondern um den sportlichen Wettkampf, die Dinge besser zu machen als der Nebenmann. Ihm gehts dabei vor allem um das WIE, um seinen „fresh“ „fly“ „style“, egal in welcher Disziplin.

Die unüberhörbare Ironie, die dabei mitschwingt, hat ihn überregional bekannt gemacht. Vergleiche lassen sich wg. der Unverkrampftheit dabei eher mit Kunstfiguren wie Retrogott ziehen, statt mit Gestalten wie Farid Bang, welcher sich im Gegensatz zu ersterem allzu oft allzu ernst nimmt.

In Nürnberg kollaborierte er mit unzähligen Künstlern. Aktuell ist er desöfteren mit Smilingstreet on Stage zu sehen.

Checkt die Soundcloudseite ab für Musik.

Weitere Artikel zu Lance Carvell:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.