Das Sendeloch

Das von Marc‘ Oh, Boba Fett, Dino Velvet und Schaefer moderierte Sendeloch steht für „GARANTIERT miesen (Musik)geschmack“.

Die Kollegen finden, dass die unterhaltsamsten Sachen bad taste sind und da kommt natürlich auch Rap nicht zu kurz. Mördans musikalischen Werdegang haben sie aufmerksam verfolgt und der „Reifenwechselsong“ von Monteur „Izzwo“ gehört genauso zu den Klassikern wie das Summertime-Cover von Andreas Elsholz (ehemaliger „Gute Zeiten Schlechte Zeiten-Sonnyboy“). Der  Song „Hannover“ von Peter One und Warrior (an den Namen kommt man nicht vorbei) macht „NBG“ von den Locals Brak´lul sogar so ernsthaft Konkurrenz, dass man sich als LokalpatriotIn glatt überlegen könnte die Stadt zu wechseln, weil sie in Hannover die besseren RapPresenter haben.

Aber auch allseits gefeierte Rapper wie Savas, Kollegah, Prinz Pi oder die Ex-Nürnberger Automatikk, deren sinnverschwurbelnde Fauxpasses Gewohnheitshörern gar nicht mehr auffallen, werden seziert und bekommen gepflegt ihr Fett weg, wenn sie lustige Sachen sagen, über die sie vorher lieber noch ein / zwei Mal hätten drüber denken sollen, bevor sie sie raushauen.

Hört unbedingt mal ins Sendeloch rein, das könnt ihr jeden ersten Freitag im Monat von 22 bis 24 Uhr auf Radio Z, 95.8 MHz, also zur perfekten Zeit um sich vor dem Rausgehen die Laune mit allerfeinstem Trash auf den Höhepunkt bringen zu lassen.

Und vielleicht kriegen wirs ja hin, dass wir eine Kollabo in Form einer regelmäßigen Kolumne auf die Beine stellen. Watch out…