Bardentreffen – Interview mit H. Radlmaier vom Kulturreferat der Stadt Nürnberg

Wir haben versprochen an der Sache mit dem Bardentreffen dran zu bleiben (guckt in anhängenden Beitrag) und so hört ihr heute das Interview mit Herrn Andreas Radlmaier vom Kulturbüro der Stadt Nürnberg, das wir, Nino Berry und Dissidentin, gemeinsam mit Karsten Barnett und MC Trump machten.

Wir befragten ihn über den Umstand, warum auf dem letzten Bardentreffen trotz Motto „Rap“ (Rhythm and Poetry) die lokalen Rappoeten nicht vertreten waren. Offenbar hat die Stadt Nürnberg eine ganz eigene Definition von Rap, denn bei dem Gespräch kam durch, dass sie gar nicht diesen Rap meinten.

mit Tracks von den Nürnberger Künstlern:

Ein bißchen Mceen von MC Trump – Dachterrassenfreestyle mit Liveband Barkollektiv
Synapsen – Kuchenmann (prod. Robanzee)
Sie hören nicht zu – Bobby Prime (Joshimixu Freebeat)
Niemandsland – Nemo Nemesis (prod. Spooky Dee)

Unterlegerbeat ist der Beat „No Time“ von Bombe Beats aus Nürnberg vom Glasbergsampler, den wir Nürnberger zusammen mit HipHop-Künstlern der Partnerstadt Glasgow machten.

zuvor spielten wir noch, ebenfalls aus Nürnberg
Leben und Leben lassen von Ill Abstrakkt

 

Interviews mit der Stadt Nürnberg und Devin the Dude

Wir haben versprochen an der Sache mit dem Bardentreffen dran zu bleiben und so hört ihr heute das Interview mit Herrn Andreas Radlmaier vom Kulturbüro der Stadt Nürnberg, das wir, Nino Berry und Dissidentin, gemeinsam mit Karsten Barnett und MC Trump machten. Wir befragten ihn über den Umstand, warum auf dem letzten Bardentreffen trotz Motto „Rap“ (Rhythm and Poetry) die lokalen Rappoeten nicht vertreten waren. Offenbar hat die Stadt Nürnberg eine ganz eigene Definition von Rap, denn bei dem Gespräch kam durch, dass sie gar nicht diesen Rap meinten. Checkt das Interview aus…

Außerdem hat sich Ralf Tee  mit Devin the Dude unterhalten, der im Rahmen seiner Deutschlandtour letzten Donnerstag im Club Stereo ein Konzert gab. Das Konzert war ausverkauft. Wer keine Karte mehr ergattern konnte, kann Devin the Dude allerdings nochmal am 10.09. in Erlangen sehen, da Ralf sich Devin nochmal hier her eingeladen hat. Dazu gibts noch Livemukke lokaler Künstler.

Sendung 28.07.2018 – Interview mit Marcus Staiger und Nürnberg Release, Public Enemy Tribute

Da wir von Hörern mitgeteilt bekamen, dass letzten Samstag der Internet Livestream nicht funktionierte, die Sendung also überregional nicht zu hören war, stellen wir sie bis kommenden Freitag zum Nachhören auf Mixcloud. Danach löschen wir sie.

Jingle
Pissen in den Ozean – Prezident

Ihr hört ein Interview mit Marcus Staiger, das wir nach seinem Vortrag zum Thema „Antisemitismus im HipHop“ in der Luise machten. Marcus war auch in Israel und Palästina und hat dort lokale Künstler interviewed, dazu ist auch ein Film in der Mache. Wir sind gespannt. Sascha Weigelt aus München und Matze aka Harlekin aus Nürnberg haben uns bei dem Interview unterstützt

Tracklist:
Exklusivinterview – Max und Afrob
Geschlossene Gesellschaft – Moop Mama
Brot und Spiele – Kolission
Whity (50kilo) – Blaulichtalarm

Wir interviewten ebenfalls noch noch MMO82 von der Schwarzkopf Anarchie, der zusammen mit Freunden als Veranstalter „Nürnberg Release“ mit Liveveranstaltungen Newcomern eine Bühne geben will. Es ging um Nürnberg Release, menschliche Macken, mangelnde Förderung von HipHop Künstlern durch die Stadt (auch, aber nicht nur in Bezug aufs Bardentreffen), Rassismus und wie es besser laufen könnte.

Keine Hektik – K.Baba & Gipsy
Wenn es dunkel wird – Maxodus feat. BOBBY PRIME
Dattelpalme – Killa Kid und Serci

Nicht nur der Ghettoblaster, auch Public Enemy feierten dieses Jahr den dreißigsten Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums hat Gubimann einen Mix gemacht, welcher auf dem Onlineblog „90erhiphop.de“ veröffentlicht wurde und den er uns zum Spielen zur Verfügung stellte. Danke auch hier an Sascha für die Kontaktherstellung. Wir konnten ihn nicht ganz spielen, den kompletten Mix findet ihr aber auf 90erhiphop.de oder hier:

NBG History – Interview mit den Gründern des Ghettoblasters

Interview mit MC Pimp, Superhartmut und DJ WX Rey
die vor 30 Jahren den Ghettoblaster mitgründeten

 
Foto von links: MC Pimp, Superhartmut, DJ WX Rey

Wir führten eine nette und interessante Unterhaltung mit einigen der Gründern der allerersten Ghettoblasterredaktion und zwar mit MC Pimp (aka Martin Peetz), DJ WX Rey (aka Wolfgang Reyscher) und dem Superhartmut (aka Tommi Linz), die vor 30 Jahren, also 1988, den Ghettoblaster mitgründeten.

Sie erzählen mit viel Augenzwinkern über die Anfänge von Radio Z und der Ghettoblaster-Redaktion, die ersten Bewegungen der HipHop-Kultur in Nürnberg, die ersten aktiven Crews und DJs, welche Clubs es damals gab und viele Einblicke in Nähkästchen und Anekdoten aus früheren Zeiten.

Der Anfangssong B-Culture ist ein eigener. Beteiligt daran waren Wolfgang Reyscher (Gesang und Gitarre), Martin Peetz (Git und Gesang), Udo Stowitz (Ex Shiny Gnomes Drummer) und William Haag (Keyboards, Bass)

Checkt das unbedingt aus.

Das Interview war mit den Tracks:

DJ WX Rey – B-Culture
King Size Terror – Annihilating Statements
De La Soul – Eye Know
Run DMC – King of Rock
The 7A3 – Coolin‘ in Cali
Eric B. & Rakim – Follow the Leader
Gang Starr – Precisely The Right Rhymes
Queen Latifah – Princess of the posse

Unterlegerbeat:
King Size Terror – No Musical Compromise

Die drei Oldschooler haben uns zu unserer Riesenfreude einen Packen ihrer alten Ghettoblastertapes mitgegeben, die wir gerade digitalisieren. Hier könnt ihr daher schon einen alten Mix von DJ WX Rey aus dem Jahr 1989 hören. Weiterer Stoff folgt, unter anderem auch Livemitschnitte damaliger Parties.

Und wer auf mit viel Liebe gemachten Trash einsteigt (so wie der ein oder die andere von uns), kann sich hier den Superhartmut reinziehen. Der Superhartmut ist ein Superheld aus Norishausen, der mit seinem Propellerhelm durch die Gegend fliegt, um die lokale Subkultur zu retten. Seine heldenreichste Aktion war natürlich die Gründung des Ghettoblasters…

Wer einige der alten Hasen kennenlernen möchte, kommt am besten kommenden Samstag zum 30jährigen Jubiläum des Ghettoblasters.

 

Ghettoblaster im Interview mit Immigration Broadcast

Hier wurden wir vom Ghettoblaster mal selbst interviewed und zwar vom Mahdi aka MSun, der selbst als Rapper aktiv ist und auch bei Immigration Broadcast mit macht, dem Interkulturellen Radioprojekt für Menschen mit und ohne Migrations- und Fluchterfahrung.
Neben der verlinkten FB-Seite findet ihr nähere Infos zu Immigration Broadcast auch auf ihrer Webseite: http://www.immigrationbroadcast.de/ Von uns waren Nino Berry, DJ Chillmatic u. Dissidentin im Interview dabei.

Playlist 18.11.2017

Playlist 18. November 2017

Anlässlich ihres fünftägigen Besuchs in Nürnberg gab es ein Live Interview mit Steg G and The Freestyle Master aus Glasgow zu ihrem Album „The Freedom Frequenzy“ sowie Infos zur Artikoolationsjam, die am selben Abend in der Desi stattfand und auf welchem die Glasgower SpecialGuest waren.

Das Interview könnt ihr euch hier anhören

01. Havoc & Prodeje (of South Central Cartel) – Everybody Wanna G-Sta
02. Budamunk – Underwater Sunrise
03. Fly Anakin, Koncept Jack$on & Tuamie – Infidel Castro
„Playlist 18.11.2017“ weiterlesen

Shemrok im Interview

Ein Interview mit dem legendären Shemrok aka Muri Moneto aka Murat Başak, der über das letzte vierteljahrhundert HipHop-Kultur in Nürnberg resümiert, mit vielen interessanten Anekdoten aus der Vergangenheit, Lustiges, Widrigkeiten, Highlights und Shoutouts an die Köpfe, die die Kultur seit Anbeginn der Zeit aktiv mitgestaltet haben.

Das alles mit viel Musik von und mit Shemrok, und zwar:

  • Mit uns – Shemrok feat. Big Prodeju Camara (Single Alles oder Nichts)
  • Es hat doch alles keinen Sinn – Shemrok (Sampler EZB Unter Hitverdacht, Fist of the South)
  • Metamorphose – CoFix u. Shemrok (Sampler EZB, Unter Hitverdacht, Fist of the South)
  • SüdSüd – Shemrok u. Laca (Untergrunter Nixtape)
  • So ist es leben – De Lee Khan feat. KanVeTer u Shemrok